Berichte aus dem Jahr 2018


Fahrrad vor der Elbphilharmonie in Hamburg

Mein erster Besuch in Hamburg war im Jahr 1992. Danach war ich zwar immer wieder mal in der Metropole im Norden unseres Landes - aber immer nur "auf dem Sprung", so dass ich nie Gelegenheit hatte, die zahlreichen Weiterentwicklungen der Stadt intensiver zu erleben. Einen neuerlichen beruflichen Aufenthalt habe ich um ein privates Wochenende ergänzt und dieses dazu genutzt, die Stadt ausgiebig zu erkunden - auf dem mitgebrachten eigenen Fahrrad. Dabei sind viele Bilder entstanden, die die zahlreichen Facetten dieser pulsierenden und faszinierenden Stadt zum Ausdruck bringen - und diese teile ich gerne wieder hier auf meiner Homepage mit allen Interessierten.

Blick auf den Berg Wielki Szyszak (

Die zweite Augusthälfte stand ganz im Zeichen meines Sommerurlaubs, der mich ein weiteres Mal in unser östliches Nachbarland geführt hat. Auf dem Programm stand das Riesengebirge in Schlesien auf polnischer Seite. Wandern und Radfahren, Natur pur, leckeres Essen und sympathische Menschen - all' diese Erwartungen an den Urlaub wurden auch dieses Mal wieder vollständig erfüllt. Der Rückweg führte mich über Breslau, wo ich dieses Mal viel mehr Zeit hatte, um diese hübsche Stadt ausgiebig zu erkunden. Zu meinem rundum gelungenen Urlaub gibt es natürlich wieder zahlreiche Bilder und Berichte.

Fahrradkuriositäten in Polen

Andere Länder, andere Sitten - so sagt es die Redewendung. Dies gilt im Besonderen auch für die Verkehrsregeln im Ausland. Klar: für den Autoverkehr ist man daran gewöhnt, sich auf lokale Besonderheiten einzulassen. Bei meinem letzten Polen-Urlaub habe ich drei Besonderheiten für Fahrradfahrer entdeckt, die es hierzulande ausschließlich für den motorisierten Verkehr gibt.

Schafe im Nationalpark De Maasduinen

Ein weiteres Mal ging es mit dem Fahrrad nach Holland. Kurz hinter Venlo befindet sich die Kleinstadt Arcen, von wo aus meine heute Tour an der Maas entlang, über die Maas drüber und durch den Nationalpark Maasduinen startete. Neben einer schönen Landschaft bei unseren westlichen Nachbarn habe ich einige tierische neue Freunde kennengelernt.

Segelboot auf der Schlei in der Nähe von Maasholm

Meine Eindrücke des Ostsee-Urlaubs in Polen waren noch nicht richtig verarbeitet, da bot sich relativ spontan die Chance auf einen erneuten Ostsee-Trip. Diesmal würde es ein Besuch mit und bei guten Freunden an der deutschen Küste der Ostsee in Schleswig (an der Schlei) sein.

Ja, und so wurde kurzerhand wieder das Fahrrad auf's Auto geschnallt, und auf ging es für 5 Tage in eine mir noch unbekannte Region Deutschlands. hatte.

Natürlich habe ich auch über diesen perfekten und rundum gelungenen Kurztrip einen kleinen Reisebericht zusammengestellt.

Das Krantor in Danzig

Seit meinem Winterurlaub 2017 bin ich ja nicht mehr verreist. Nachdem nun weit über ein Jahr vergangen ist, war es also mal wieder allerhöchste Zeit für einen Tapetenwechsel.

Über das Ziel musste ich nicht lange nachdenken: ich habe die Reise an der polnischen Ostseeküste entlang bis nach Danzig nachgeholt, die ich im vergangenen Jahr absagen musste.

Das Warten hat sich gelohnt: Polen hat sich wieder einmal von seiner besonders schönen Seite gezeigt und mich mit herrlichem Frühsommerwetter in einer wunderbaren Ostsee-Landschaft empfangen.

Pfingstausflug zum Reitsporttunier in Leichlingen

An Pfingsten findet in Leichlingen traditionell ein großes Reitsport-Tunier statt. Dieses war das Ziel meiner heutigen Radtour. Diesmal hatte ich Begleitung: zum einen auf zwei Beinen, zum anderen aber auf vier Pfoten... Und da der kleine weiße Freund nicht selber Rad fahren kann, hat er es sich in einem improvisierten Anhänger bequem gemacht und die Aussicht dieser rundum gelungenen Tour genossen.

Albertkanal: Die Grenze von Holland und Belgien

Heute habe ich mit dem Rad erstmals unsere Landesgrenze überquert. Genau genommen waren es sogar gleich zwei Grenzen, denn es ging einerseits nach Holland, aber auch Belgien war für einige Kilometer dabei. Auf dem Programm stand die hübsche Stadt Maastricht im Süden der niederländischen Provinz Limburg. Dort habe ich nicht nur die Natur unserer westlichen Nachbarn genossen, sondern darüber hinaus auch die hervorragende Fahrrad-Infrastruktur.

Einer der sechs Seen in Duisburgs Süden

Dass es im Ruhrgebiet grün ist, habe ich schon durch meine Radtour am vergangenen Samstag belegt. Heute wollte ich diesen Eindruck noch ein wenig steigern und abgesehen von grün auch ein wenig blau hinzunehmen: im Süden von Duisburg befindet sich die Sechs-Seen-Platte sowie die Regatta-Bahn. Mit anderen Worten: inmitten von grünen Wäldern trifft man auch auf viel blaues Wasser. Also rauf auf den Sattel und auf geht's durch Duisburgs herrlichen Süden...

Industrieanlage in Duisburg

Im Ruhrgebiet qualmt es überall und alles ist voller Ruß...? Von wegen! Grün ist dort heutzutage, und das gesamte Gebiet bietet einen sehr hohen Freizeitwert in weitläufiger wunderbarer Landschaft. Das habe ich zwar immer schon behauptet, aber während meiner Zeit in Ulm wollte man es mir dort nicht so recht glauben. Höchste Zeit also, mit dem Fotoapparat bewaffnet eine Fahrradtour durch Duisburg anzutreten und Beweisfotos zu sammeln...

Startpunkt der Balkantrasse in Remscheid-Lennep

Die gelungene Radtour vor einer Woche und das anhaltend schöne Wetter haben mich auch heute wieder zu einer Radtour motiviert. Dieses Mal bin ich die RegioGrün Erlebnisroute Nord (d.h. vom Mediapark in Köln zum Kloster Knechtsteden in Dormagen) geradelt. Die für mich erstaunlichste Erkenntnis des Tages war, wie grün doch die Domstadt Köln ist, die ich heute von einer gänzlich neuen Seite kennengelernt habe.

Startpunkt der Balkantrasse in Remscheid-Lennep

Wenn ich einen guten Vorsatz für 2018 habe, dann ist das, das Fahrradfahren wieder neu für mich zu entdecken. Und so habe ich den ersten (wetter-mäßig gesehen) brauchbaren Tag des Jahres auch sogleich für eine erste Tour genutzt. Ich bin die sogenannte "Balkantrasse" entlanggefahren - eine stillgelegte Bahntrasse, die zu einem sehr idyllischen gelegenen Fahrradweg mitten durch's (in diesen Tagen erst recht zaghaft) Grüne und vorbei an typischen Örtchen des bergischen Landes führt.

Hohes Venn (Belgien) im Schnee

Bei meinem Ausflug ins Hohe Venn im Februrar dieses Jahres ist nicht nur die etwas weiter unten verlinkte Fotogalerie entstanden, sondern auch ein kurzes Video. Bevor wir also in diesen Tagen den Winter endgültig verabschieden und uns auf einen hoffentlich schönen Frühling und Sommer freuen können, gibt es nachfolgend nochmals 2 Minuten Winterzauber pur in Full HD... ;-)

Buchcover Introduction to Machine Learning with Python

Gegenstand meiner abendlichen Lektüre war zuletzt ein Buch über Machine Learning mit Python. Einen der beiden Autoren hatte ich in einem Kurs beim DataCamp kennengelernt, und da ich seine Art, Inhalte zu vermitteln, sehr gut fand, habe ich mir sein Buch bestellt. Also ist es mal wieder an der Zeit, eine neue Buchrezension auf meiner Seite zu verfassen. Et voilà: hier ist sie!

Lebendige Fotos

Wasserfall im Torres del Paine Nationalpark, Chile

Neugierig gemacht und inspiriert durch einen entsprechenden Kurs bei Kelby One habe ich heute ein wenig mit der Animation von Landschaftsaufnahmen gespielt. Und so sind statische Fotos ganz plötzlich zum Leben erweckt. Aber sehen Sie selbst...

Skill-Level (227 von 300 Punkten) nach Abschluss des Python-Kurses bei Pluralsight

Auf der Suche nach qualitativ hochwertigen Fortbildungsmöglichkeiten rund um meine Leidenschaft Informatik bin ich auf Pluralsight gestoßen. Seit dem Abschluss meines letzten Kurses im DataCamp (siehe Eintrag vom 14. Januar) habe ich rund 1,5 Monate auf dieser Online-Lernplattform eine Weiterbildung rund um die Skriptsprache Python belegt. Wer an einem Erfahrungsbericht interessiert ist, kann ihn hier bekommen...

Hohes Venn (Belgien) im Schnee

Manchmal liegt das Gute so nah... Das gilt selbst dann, wenn man im schnee- und bergarmen Rheinland lebt, für traumhafte Winterlandschaften. Während auf den Straßen Kölns, Düsseldorfs und der Umgebung die elfte Jahreszeit gefeiert wurde, bin ich zu unseren westlichen Nachbarn gefahren und habe das dortige Hochmoor "Hohes Venn" so erleben können, als hätte man eine Landschaft aus dem Bilderbuch zum Leben erweckt.

Zertifikat DataCamp: Kursabschluss Data Science with Python

Nachdem ich Ende November des vergangenen Jahres meinen Weiterbildungskurs "DataScience with R" abgeschlossen hatte (dazu gab es ja einen Erfahrungsbericht), hatte ich große Lust auf eine Fortsetzung gehabt. Meine Entscheidung fiel dann darauf, das Thema nochmals zu betrachten, dieses Mal allerdings mit Python als Sprache und nicht mit R. Auch diesen Kurs habe ich mittlerweile abgeschlossen, und auch dazu habe ich einen kleinen Bericht verfasst.

Alles Gute für 2018!

Ich wünsche allen Besuchern meiner Webseite ein gutes und gesundes Neues Jahr und hoffe auf viele Foto- und Videobeiträge, die ich hier auf meiner Seite mit allen Interessierten auch in 2018 wieder teilen kann.

Disclaimer

Alle Bilder auf meinem Webauftritt sind von mir selber angefertigt und urheberrechtlich geschützt. Gerne bin ich bereit, der Verwendung meiner Bilder in Ihren Projekten zuzustimmen, doch darüber sollten wir uns im Einzelfall zuvor jeweils austauschen. Sofern Sie Interesse an der Verwendung meiner Bilder haben, können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz habe ich auf einer eigenen Datenschutzseite zusammengefasst.

Kontaktinformationen

Dr. Norbert Heidenbluth
Monheimer Straße 8
D-40789 Monheim am Rhein

Email: info@norbert-heidenbluth.de

Credits

Für meine XXL-Galerien mache ich Verwendung vom Lens-Template von HTML5UP, das unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht ist.