Salzmine Wieliczka

Nach einer rund 20-minütigen Fahrt in einem (im übrigen exzellenten, sauberen, pünktlichen und sehr preiswerten) Nahverkehrszug erreicht man von Krakau aus das kleine Städtchen Wieliczka. Dort befindet sich das gleichnamige Salzbergwerk (Kopalnia Soli Wieliczka), in dem über viele hundert Jahre bis hinein ins Jahr 1993 Salz abgebaut wurde. Mittlerweile gehört die Salzmine zum UNESCO-Weltkulturerbe und kann unter fachkundiger Führung besichtigt werden.

Eine Besichtigung der Salzmine hat mich in drei Etappen rund 130 Meter in die Tiefe geführt. Unter Tage kommt man vorbei an unzähligen kleinen und größeren Skulpturen, die allesamt aus Salz geformt sind. Besonders beeindruckend ist einerseits die Nachbildung von Leonardo da Vincis Bild "Das letzte Abendmahl" sowie andererseits vor allem die Kapelle unter Tage - wie gesagt: alles aus Salz! Es ist sogar möglich, tief unter Tage eine große Feier auszurichten: ein gastronomischer Betrieb inkl. Festsaal warten nur darauf. Wenn dort jemand heiraten möchte: ich komme gerne als Hochzeitsfotograf...

Disclaimer

Alle Bilder auf meinem Webauftritt sind von mir selber angefertigt und urheberrechtlich geschützt. Gerne bin ich bereit, der Verwendung meiner Bilder in Ihren Projekten zuzustimmen, doch darüber sollten wir uns im Einzelfall zuvor jeweils austauschen. Sofern Sie Interesse an der Verwendung meiner Bilder haben, können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz habe ich auf einer eigenen Datenschutzseite zusammengefasst.

Kontaktinformationen

Dr. Norbert Heidenbluth
Monheimer Straße 8
D-40789 Monheim am Rhein

Email: info@norbert-heidenbluth.de

Credits

Für meine XXL-Galerien mache ich Verwendung vom Lens-Template von HTML5UP, das unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht ist.