Videogalerie Vereinigte Arabische Emirate (2015)

Im September 2015 hatte ich Gelegenheit, den Vereinigten Arabischen Emiraten ein weiteres Mal einen Besuch abzustatten. Anstelle des Fotoapparates nahm ich dieses Mal jedoch meine Videokamera mit, denn Fotos habe ich bei meinen bisherigen Besuchen in dieser Region schon von "Allem und Jedem" gemacht. Nun wollte ich den Aufenthalt dazu nutzen, mit meiner Videokamera ein wenig zu experimentieren.

Auf diese Weise sind einige Clips zu ausgewählten Zielen in den Emiraten entstanden, die ich nachfolgend präsentieren möchte. Die Videos sind hier in einer nur mittleren Qualitätsstufe (480p) hinterlegt, damit sie auch bei Verbindungen mit niedrigerer Bandbreite sowie auf älterer / schwächerer Hardware ruckelfrei laufen.

Symbol: Video

Abu Dhabi: Sheikh Zayed Grand Mosque

Zweifellos stellt die Scheich-Zayid-Moschee (Sheikh Zayed Grand Mosque) mit ihrer Pracht wohl so ziemlich alle anderen Moscheen dieser Welt in den Schatten. Sie ist zwar "nur" die achtgrößte Moschee weltweit, aber ihre Schönheit sucht ihresgleichen. Hinzu kommt, dass die Moschee jedermann offen steht und besichtigt werden kann.

Symbol: Video

Abu Dhabi: Architektur

Dubai und Abu Dhabi übertreffen sich gegenseitig im Bauen von noch höheren, noch spektakuläreren und noch originelleren Gebäuden. Gut, dem über 800 Meter hohen Burj Khalifa hat Abu Dhabi (noch?) nichts entgegenzusetzen, aber immerhin hat das Emirat Abu Dhabi durch eine finanzielle Unterstützung dafür gesorgt, dass der Burj Khalifa überhaupt fertig gestellt werden konnte. (Deshalb heißt er auch Burj Khalifa und nicht Burj Dubai, wie ursprünglich geplant). Aber zurück zum Thema: Dieses Video zeigt einen kleinen Rundgang durch die Hochhaus-Kulisse von Abu Dhabi. Zu sehen sind Aldar HQ (das runde Hochhaus), The Gate Towers (Abu Dhabis Antwort auf das Hotel Marina Bay Sands in Singapur), die Ethihad Towers sowie zahllose namenlose, aber nichtdestotrotz dennoch schöne Wolkenkratzer. Zudem ist eine kurze Sequenz zum Hotel Emirates Palace enthalten, das sich selber - wegen des ungeheuren Luxus, der einen dort umgibt - eher als Palast, denn als Hotel versteht.

Symbol: Video

Abu Dhabi: Fischmarkt

Im Hafengebiet von Abu Dhabi befindet sich auch der Fischmarkt, auf dem die lokalen Händler den Fang des Tages anpreisen, verkaufen und sogleich säubern / zerteilen. Das turbulente Treiben dort ist interessant zu beobachten.

Symbol: Video

Dubai: Straßenleben in Deira und die Souqs

Dubai verbindet man mit Wolkenkratzern und ultra-modernem Lifestyle, gepaart mit einem guten Schuss Luxus. Ja, das alles gibt es dort! Es gibt aber auch das urtümliche Dubai, wo die Uhren noch ein wenig anders ticken und bis auf das Gold im Gold-Souq (= Markt) nur wenig glänzt. Dies ist der Stadteil Deira, und dort gefällt es mir immer noch mit Abstand am besten. Das nachfolgende Video zeigt ein wenig das bunte und (angesichts von 45 Grad im Schatten) auch beschwerliche Treiben in den engen Straßen von Deira sowie am Creek, wo die Dhaus (traditionelle Holzschiffe) noch mit reiner Muskelkraft be- und entladen werden. Und natürlich darf ein Schwenk mit der Kamera über den Gewürz- und den Goldsouq auch nicht fehlen.

Symbol: Video

Dubai: Buntes Treiben auf dem Dubai Creek

Im Video zuvor habe ich ein wenig das Straßen- und Souqleben in Deira gezeigt. Auch die Dhaus sind zu sehen, die tagein und tagaus den Kai des Dubai Creeks säumen. Auf dem Dubai Creek selbst ist aber auch jede Menge Trubel: dort verkehren die kleinen Fährboote aus Holz, die sogenannten "Abras", die als öffentliches Transportmittel dienen und für umgerechnet 20 Cent Passagiere von einem Ufer des Creek zum anderen bringen. Dieses preisgünstige Erlebnis sollte man sich bei einem Besuch in Dubai bzw. Deira auf keinen Fall entgehen lassen...

Symbol: Video

Dubai: Marina

So ganz anders als Deira findet man dann Dubai Marina vor: jene Wohngegend der Stadt, in der die Schönen, die Reichen und die ganz schön Reichen leben. Hier trifft man überwiegend auf die "Expats", also auf jene Menschen, die in Dubai vor allem arbeitsbedingt eine neue Heimat gefunden haben, eigentlich aber aus westlichen Ländern (Europa oder Nordamerika) kommen. Dieser hochmoderne Teil Dubais hat rein gar nichts mehr mit dem Stadtteil Deira zu tun, der auf mich eine große Faszination ausgeübt hat. Auf seine Art ist Dubai Marina aber auch beeindruckend: die Unmenge von hohen Wohnhäusern, die privaten Yachten "vor der Tür", die Flanierpromenade am Ufer entlang - das alles sollte man bei einem Dubai-Aufenthalt auch gesehen haben.

Symbol: Video

Dubai: Burj Khalifa und Souk Al Bahar

Vermutlich kein Besucher der Stadt Dubai kann ihn übersehen: den Burj Khalifa, den mit knapp 830 Metern derzeit höchsten Wolkenkratzer der Welt. Direkt zu seinen Füßen befindet sich der Souk Al Bahar: ein zwar liebevoll gestaltetes, aber durchweg künstliches Restaurant- und Hotelviertel. Hier befindet sich auch das Hotel "The Address", das am Sylvester-Abend 2015 traurige weltweite Berühmtheit erlangt hat, als es auf einer Seite lichterloh in Flammen stand.

Symbol: Video

Hatta (Hatta Dam, Hatta Heritage Village) und Bithnah Fort

Die Stadt Hatta gehört zum Emirat Dubai, liegt aber in einer Exklave rund 100 km von Dubai-Stadt entfernt, im Hadschar-Gebirge direkt an der Grenze zum Oman. Sehenswert sind hier vor allem der Hatta Dam (Staudamm) und das Heritage Village, das einen Einblick in das frühere Leben erlaubt. Der Film zeigt zudem noch das Bithnah Fort, das ebenfalls im Hadschar-Gebirge, jedoch im Emirat Fujairah liegt. Es wurde im späten 18. Jahrhundert erbaut.

Symbol: Video

Fujairah & Sharjah: Khor Fakkan, Dibba und Märkte in Masafi

Die Kleinstädte Khor Fakkan und Dibba warten mit schönen und sehr ruhigen Stränden auf die Besucher. Abseits von Touristenströmen kann man hier in Ruhe das Meer genießen. In der Nähe befindet sich das Dorf Masafi, das mit dem Freitagsmarkt, der allerdings - anders, als es sein Name vermuten lässt - die ganze Woche über geöffnet ist, sowie mit Obst- und Teppichhändlern ein Einkaufserlebnis der ganz anderen Art bietet.

Disclaimer

Alle Bilder auf meinem Webauftritt sind von mir selber angefertigt und urheberrechtlich geschützt. Gerne bin ich bereit, der Verwendung meiner Bilder in Ihren Projekten zuzustimmen, doch darüber sollten wir uns im Einzelfall zuvor jeweils austauschen. Sofern Sie Interesse an der Verwendung meiner Bilder haben, können Sie gerne Kontakt zu mir aufnehmen.

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz habe ich auf einer eigenen Datenschutzseite zusammengefasst.

Kontaktinformationen

Dr. Norbert Heidenbluth
Monheimer Straße 8
D-40789 Monheim am Rhein

Email: info@norbert-heidenbluth.de

Credits

Für meine XXL-Galerien mache ich Verwendung vom Lens-Template von HTML5UP, das unter einer Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht ist.